30 Jahre ADFC in Lippe

 

Am 16. Juli 2022 feierte der ADFC Kreisverband Lippe e.V. die Vereingründung im Mai 1992. Dazu hat der Vorstand und die Aktiven alle Mitglieder und fahrrad-interessierte Bürger*innen auf den Bahnhofsvorplatz von Detmold eingeladen. Unser Bericht ..

 

1980 ADFC Vorsitzender Jan Tebbe aus Bremen in München während einer Fahrradkonferenz, Fahrrad das neue Thema in der Politik und Verwaltung !
1980 ADFC Vorsitzender Jan Tebbe aus Bremen in München während einer Fahrradkonferenz, Fahrrad das neue Thema in der Politik und Verwaltung ! © ADFC(BV)e.V.

.. über den Tag finden Sie HIER.  -- in Kürze, die Redaktion arbeitet dran ! --

Das interessante Programm unter dem Motto

"30 Jahre ADFC in Lippe -- Fahrradtag in Detmold am Bahnhof"

wurde in der Zeit von 10.00 bis etwa 16.00 Uhr präsentiert.

Programm:

10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung der Ehrengäste.

11.00 bis 16.00 Uhr Info- und Mitmachstände von örtlichen Gruppen auf der Aktionsfläche am Bahnhof.

  • Der ADFC Kreis Lippe e.V. stellt sich vor - Ehrenamtsarbeit  Pro Rad.
  • Infos aus den ADFC Lippe Fachgebieten Vorstand, Tourengruppe, Radverkehr / Infrastruktur, Geschäftsstelle mit Codierung, Fahrrad-Fahrschule, Fahrsicherheits-Training & -Verbraucherberatung. .
  • Fahrradselbsthilfe Werkstätten aus Lemgo und Lage mit Schraubertipps, Verkauf von gebrauchten Fahrrädern und Fahrrad putzen für ein gemeinnütziges Projekt.
  • Fahrrad-Check.
  • Verkehrsunfallprävention der Polizei Lippe.
  • AOK Aktion - Mit dem Rad zur Arbeit.
  • BUND e.V. Ortsgruppe Detmold.
  • 14.00 Uhr
    Vorstellung der Einradgruppe TuS Eicholz-Remmighausen,
    Möglichkeit zum Ausprobieren der Einräder.
     
  • Aktive des ADFC Lippe backen frische Waffeln und bieten Kaffee an !

    ADFC Lippe in Detmold historisch !

  • 1979  Bremen : Bürger*innen engagieren sich für mehr Radverkehr in der Stadt - Gründung des ADFC e.V.  1. Vorsitzender Jan Tebbe.
  • 1980  Detmold : der Stadtrat Detmold beschließt sich am bundesweiten-Projekt "Fahrradfreundliche Stadt" zu beteiligen (zweiter Teilnehmer Rosenheim / Bayern). In einem leerstehenden Gebäude in der Richthofenstraße 14 wird das "Fahrrad-Büro Detmold" eröffnet. Rund um die städtische ABM-Kraft (heute sozialer 2. Arbeitsmarkt) finden sich engagierte Bürger*innen und entwickeln Ideen PRO RAD im Alltag und der Freizeit.
  • Mitte 1980er Jahre OWL : Gründung des ADFC OWL mit Sitz in Bielefeld für die Region Bielefeld / Detmold / Gütersloh und Herford.
  • 1991 Winter Detmold : der Stadtrat beschließt im Haushaltsjahr 1992 keine Förderung des Radverkehrs - "Einstellung des Projektes Fahrrad-Büro Detmold".
  • 1992  Frühjahr Detmold : Aktive - etwa 15 - Bürger*innen aus dem Umfeld des Fahrrad-Büro beschließen das Projekt im Ehrenamt weiterzuführen.

1992  09. Mai Detmold : Gründungssitzung des ADFC Kreis Lippe e.V. ...

  • ... im Fahrrad-Büro Detmold mit dem Ziel: Ehrenamtliche Öffnung des Fahrrad-Büro der Stadt Demold mit Verbraucherberatung, Selbsthilfe-Werkstatt, Fahrrad-Vermietung, geführte Radtouren und politisches Engagement PRO RAD.
  • 1992  Detmold : Der Verein wählt den ersten Vorstand mit 1. + 2. Vorsitzenden und dem Kassenwart. Der Verein nimmt seine Vereinstätigkeit für den Bereich der Stadt Detmold auf. 
  • 1993  Detmold : Innerhalb der ersten Monate dieses Jahres kommt es zu heftigen Diskussionen innerhalb der Aktiven. In Zuge dieser Diskussionen wird Beate Ante zur 1. Vorsitzenden berufen und Günter Brinkmann bleibt 2. Vorsitzender.
  • 1995  Detmold : Der erste Internet-Auftritt des Kreisverbandes erfolgt über die ADFC-NRW-Landesverbands-Webseite. Die lippische Informations- & Terminseite mit der eigenen Zieladresse  www.adfc-lippe.de  wird aktiv von einem fachkundigen ADFC`ler aus Detmold gepflegt.
  • 1998  Detmold :  Die 1. Vorsitzende verlegt Ihren Wohnsitz aufgrund Ihrer beruflichen Veränderung ins Rheinland scheidet als 1. Vorsitzende in Lippe aus. Günter Brinkmann übernimmt den 1. Vorsitz, sein Vertreter als 2.Vorsitzender wird Wolfgang Wiehenkamp.
  • 2014  Detmold : Zur Jahreshauptversammlung im Frühjahr scheidet der 1. Vorsitzende Günter Brinkmann aus. Als Nachfolger wird (seit 2011 2.Vorsitzender) Manfred Wiehenkamp gewählt, der zuvor seit 1996 im erweiterten Vorstand für den Bereich Tourismus & Fahrrad-Vermietung aktiv ist. Als 2. Vorsitzende wird Renate Hoffmann gewählt. Der Kreisverband hat zu diesem Zeitpunkt etwa 400 Mitglieder.
  • 2015  Detmold : Der Gesamtvorstand entschließt sich zur Weiterentwicklung der Vereinssatzung aus dem Jahr 1992 mit dem Ziel: 4er Vorstand mit zwei gleichberechtigten Vorständen, Kassenwart und Schriftführer, sowie einem erweiterten Vorstand aus den neuen Fachgebieten Geschäftsstelle, Touren und Verkehr (öffentliche Infrastruktur); sowie der juristischen Angleichung an die Satzungen des ADFC NRW e.V. und ADFC (Bundesverband) e.V. .
  • 2016 Detmold : Der Gesamt-Vorstand beschließt die bisherige Geschäftsstelle "Fahrrad-Büro Detmold" Richthofenstraße 14 aus baulichen Gründen zu räumen und bemüht sich bei der Stadtverwaltung Detmold um das Objekt Bahnhofstraße 2 c - weißer Pavillion. Der neue Standort, als Bestandteil des städtischen Mobilitätsknoten ÖPNV & Verkehr ZOB Detmold / Lippe Zentral, wird als das zentrale öffentliche Info- & Vereinsbüro rund um den Radverkehr in Lippe konzipiert.
  • 2017 25. Februar Detmold : Die (Co-)Vorsitzende Renate Hoffmann bringt sich mit Rat, Tat und Fachwissen bei der umfangreichen ADFC-Renovierung der neuen Räumlichkeit ein. Die finanzelle Situation des Vereins ermöglichte die optimale Umgestaltung und Ausstattung der neuen Geschäftsstelle. Eröffnung 15. März 2017.
  • 2017 Herbst  Bad Salzuflen : ADFC-Mitglieder aus dem Bereich der Stadt Bad Salzuflen werden ermutigt die ADFC-Ortsgruppe Bad Salzuflen innerhalb des ADFC Kreis Lippe e.V. zu gründen.
  • 2018  Lippe : Die (Co-)Vorsitzende Renate Hoffmann scheidet aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand aus. Eine kurzfristige Wiederbesetzung ist nicht möglich.
  • 2020  Lippe : Im Corona-Jahr - seit dem 18. März Pandemie Lockdown - muß kurzfristig die geplante Jahreshauptversammlung (Termin 21. März) abgesagt werden. Die Versammlung findet im August OPEN AIR im Bad Meinberger Kurpark statt, dort wird als neuer (Co-)Vorsitzender Thomas Eichele gewählt. Die Geschäftsstelle Detmold wird technisch aufgerüstet und als Tagungsraum digital erweitert. Der erweiterte Vorstand mit 10 Personen treffen sich regelmäßig virtuell zu den aktuellen Vereinsthemen und den laufenden - noch möglichen öffentlichen bzw. virtuellen -Terminen. Die Kommunikation zwischen dem Vorstands-Aktiven und den Mitgliedern erfolgt auf Basis eines neuen Email-Daten-Programms des ADFC-Bundesverbandes, selbstverständlich auf Basis der Datenschutzgrundverordnung. Der ADFC Lippe beteiligt sich an vielen überregionalen ADFC-Treffen virtuell, das politische und rad-aktive Engagement verlagert sich auf die neuen Kommunikationsformen.
  • 2021 Winter Lippe : Der ADFC Kreis Lippe e.V. erhält vom ADFC-Bundesverband die bundeseinheitliche technische Lösung einer neuen technisch und optisch zeitgemäßen Homepage-Gestaltung zur Optimierung der Darstellung unserer Vereinsziele, -aktivitäten und politischen Forderungen für die Region Lippe.  
  • 2021  Lippe : Corona-bedingt ein außergewöhnliches Vereinsjahr. Der Gesamt-Vorstand versucht die öffentlichen Beschränkungen der Kontaktreduzierung technisch zu kompensieren und sein ehrenamtliches Engagement PRO RAD und das Angebot "Geführte Radtouren im Sommer 2021" zu organisieren. 
  • 2021  Lemgo : Innerhalb der Stadt Lemgo bildet sich eine Rad-Aktive-Gruppe, die ab dem Sommer die ersten geführten Radtouren anbieten.
  • 2021/22 Winter Lippe : Innerhalb der Aktiven bildet sich die Facebook-Gruppe ADFC Lippe.
  • 2022  Lippe : Im Frühjahr 2022 zeichnet sich ab, dass das umfangreiche Radtourenprogramm 2022 vollumfänglich wieder starten kann, inkl. neuer Startorte in verschiedenen lippischen Städten und Kommunen.
  • 2022 Frühjahr Lemgo : Eröffnung der ADFC-Info-Stunde Lemgo durch rad-aktive Mitglieder in Lemgo. Treffpunkt 1xmtl. VHS-Gebäude Wippermannhaus.
  • 2022 Frühjahr Lippe : Organisation der 30 Jahr Feier am 16. Juli 2022 durch eine AG innerhalb des erweiterten Vorstandes.
  • 2022 16. Juli Detmold : Der Vorsitzende Manfred Wiehenkamp wird euch am Festtag herzlich begrüßen. Der ADFC Kreis Lippe e.V. zählt im Sommer 2022 etwa 1.060 Mitglieder!

Bilderserie für diesen Artikel

  • 9. Mai 1992 -- ADFC Lippe e.V. -- etwa 35 fahrradbegeisterte Bürger*innen eröffneten an diesem Tag die ehrenamtliche Betreuung des städtischen Fahrradbüros. Das Foto zeigt die Unterschriftenliste der Anwesenden.
  • Weimar Republik, 1920 die Presse NEUE WESTFÄLISCHE berichtet aus Gütersloh ausführlich zum Thema Fahrrad vs. Fußgänger und politische Forderungen - Bildmotiv Gütersloh.
  • ADFC Bremen - Bundesverband - mit Bundesvorstand Jan Tebbe, 1990 auf dem Podium eines Fahrrad & Verkehrs-Congress in München.
  • Ein lippischer ADFC`ler mit 31-jähriger Vereinsmitgliedschaft (also noch vor der Detmolder Gründung) hat in seinem Archiv die historische ADFC (Bundesverband) Verbandszeitschrift RADFAHREN*1 der Ausgabe 01/1991 dem Autor des Artikels zur Verfügung gestellt.
    *1 Der ADFC e.V. hatte in den 1980er bis etwa Mitte der 1990er Jahre eine Kooperation für seine regelmäßige (6x jhl) Verbandszeitschrift. Kooperationspartner war die Bielefelder Verlags Anstalt (BVA) GmbH Co.KG mit Sitz in Bielefeld. Der Verlag war auch Herausgeber von Fahrradkarten, bzw. ist es heute noch.
  • RADFAHREN Ausgabe 01/1991 - siehe Titelbild mit imposantem Landschaftserlebnis - berichtete damals über Politik, Technik und vielfältige Reiseberichte.
  • In der  Kommentierung Januar 1991 war das -- auch heute noch aktuelle Thema -- "Radfahren im Winter - mangelnde Pflege von Radwegen" vom ADFC-Autor Wolfgang Reiche ausführlich beleuchtet worden. Diese Meinung könnte heute genauso noch veröffentlicht werden.-- auch als PDF-Download in der blauen Box --
  • In der Rubrik Recht Januar 1991 war die Aufklärung "Schlechte Radwege - Pflichten für die Städte" des Juristen Friedrich Stolzenburg eindrücklich beleuchtet worden.  Auch dieses Thema beschäftigt den ADFC 2022 noch immer ! -- auch als PDF-Download in der blauen Box --
  • ADFC aktuell -- titelte mit der Überschrift "1990 - ein Schritt nach vorn, aber noch nicht weit genug". Auch dieser Bericht aus der Verbandsarbeit könnte heute genauso noch formuliert werden. -- auch als PDF-Download in der blauen Box --
  • Kommentar des ADFC Lippe Redakteurs Manfred Wiehenkamp
    Liebe Leser*innen dieser Zeilen, ja der ADFC hat einiges bewirkt. Das Thema Verkehrswende und die Umverteilung in der Nutzung des öffentlichen Straßenraumes sind in der "großen" Bundespolitik angekommen - je nach Partei unterschiedlich stark ausgeprägt. Aber auf kommunaler und regionaler Ebene sind weiterhin noch dicke Bretter zu bohren. Der Vorteil unseres heutigen Vereins: WIR SIND MEHR GEWORDEN. In Lippe / Detmold von ca 35 Personen Anfang der 1990er Jahre auf heute etwa 1.060 und die Meinung des ADFC wird heute ernst genommen. In diesem Sinne laßt uns feiern und in der Zukunft weiterhin AKTIV dieses Brett durchbohren -- Ziel: Flächenmäßig mehr Löcher als Holz !

    Historische Bilder des ADFC Lippe aus den 1990er Jahren

  • 1993 Eröffnung der "Lippischen Schlösser Radroute" durch Landrat Pohl (Ehrenamt) mit dem ADFC-Vorsitzenden J. Mende. Die erste lippische touristische Radroute wurde mit Hilfe des ADFC Lippe entwickelt.
  • 1994 ADFC Lippe - Fahrradbüro Detmold, zur Diebstahlsprävention erhält der ADFC Lippe die "neu" Technik zur Fahrrad-Codierung. Der 1992 entwickelte bundeseinheitliche Codierzahlenschlüssel kann nun auch in Detmold und bei vielen Außenterminen eingesetzt werden.
  • 1996 ADFC Lippe - Fahrradbüro Detmold, die Geschäftsstelle des Verein in der städtischen Immobilie mit Deko zur ADFC-Forderung "Tempo 30 in der Stadt".

    Aktuelle Bilder aus den Aktivtäten des ADFC in Lippe.

  • ADFC Lippe Vorstand nach der Wahl 2020.
  • ADFC Lippe Ortsgruppe Bad Salzuflen am Treffpunkt der Radtouren 2021.
  • ADFC Lippe Iniative Lemgo mit dem Aktiven Walter Windt.
  • ADFC Lippe Vorstand & Tourguide & Web-Redakteur Manfred Wiehenkamp.
  • ADFC Lippe Lemgo Standort der neuen Info-Stunde vor dem Wippermannhaus.
  • ADFC Lippe Ghost-Bike - leider werden auch in Lippe Radfahrende vom motorisierten Verkehr getötet.
  • ADFC Lippe Ortsgruppe Bad Salzuflen mit Info-Stand auf dem Kiliansfest.
  • ADFC Lippe Aktive in Vereinskleidung 2020 und historisch in gelb 1990er Jahre.
  • ADFC Lippe Titel der lippischen Veranstaltungsbroschüre mit 68 Druckseiten für 2022.

 

Downloads

9. Mai 1992 Gründung des Vereins mit Unterschriftenliste

9. Mai 1992 Gründung des Vereins mit Unterschriftenliste

Copyright: ADFC Kreis Lippe e.V.

1022x768 px, (JPG, 64 KB)

Presse 1920 Gütersloh - Radfahrer vs. Fußgänger vor 102 Jahren schon ein Thema !

Presse 1920 Gütersloh - Radfahrer vs. Fußgänger vor 102 Jahren schon ein Thema !

Copyright: ADFC Lippe, Archiv Neue Westfälische

4032x3024 px, (JPG, 3 MB)

1980 ADFC Vorsitzender Jan Tebbe aus Bremen in München während einer Fahrradkonferenz, Fahrrad das neue Thema in der Politik und Verwaltung !

1980 ADFC Vorsitzender Jan Tebbe aus Bremen in München

Copyright: ADFC(BV)e.V.

1941x1401 px, (JPG, 1 MB)

RADFAHREN ADFC Verbandszeitschrift Ausgabe Januar 1991 - Titel

RADFAHREN ADFC Verbandszeitschrift Ausgabe Januar 1991 - Titel

Copyright: ADFC (BV) e.V. / BVA GmbH & Co.KG Bielefeld

2480x3508 px, (JPG, 966 KB)

ADFC Verbandszeitung Bericht aus dem Verein - BVA Zeitschrift RADFAHREN - Januar 1991

ADFC Verbandszeitung Bericht aus dem Verein - BVA Zeitschrift RADFAHREN - Januar 1991

Copyright: ADFC e.V. / BVA GmbH & Co.KG Bielefeld

1354x943 px, (PNG, 434 KB)

Januar 1991 - Rechtsfrage Radwegemängel in der ADFC-Verbandszeitschrift

Januar 1991 - Rechtsfrage Radwegemängel in der ADFC-Verbandszeitschrift

Copyright: ADFC e.V. / BVA GmbH Co.KG Bielefeld

1355x921 px, (PNG, 2 MB)

1993 Eröffnung der lippischen Schlösser Radroute durch Landrat Pohl mit Beteiligung des ADFC

1993 Eröffnung der lippischen Schlösser Radroute durch Landrat Pohl mit Beteiligung des ADFC

Copyright: ADFC Lippe e.V. Archiv Günter Brinkmann

2016x1512 px, (JPG, 1 MB)

ADFC 1994 Übergabe des Codiergerätes durch die lippische Landesbrand r.l. Günter Brinkmann, Beate Ante, Herr Helmhold LLV, NN

ADFC 1994 Übergabe des Codiergerätes durch die lippische Landesbrand r.l. Günter Brinkmann, Beate Ante, Herr Helmhold LLV, NN

Copyright: ADFC Lippe Archiv Günter Brinkmann

2016x1512 px, (JPG, 940 KB)

etwa 1996 ADFC Lippe Geschäftsstelle Detmold mit Kampagne Tempo 30

etwa 1996 ADFC Lippe Geschäftsstelle Detmold mit Kampagne Tempo 30

Copyright: ADFC Lippe - Archiv Günter Brinkmann

2016x1512 px, (JPG, 542 KB)

ADFC Lippe Gesamt-Vorstand

ADFC Lippe Gesamt-Vorstand

Copyright: Gabriele Lemmel-Giebe

448x324 px, (JPG, 103 KB)

ADFC Lippe - Ortsgruppe Bad Salzuflen am Startpunkt NETZWERK

ADFC Lippe - Ortsgruppe Bad Salzuflen am Startpunkt NETZWERK

Copyright: ADFC Lippe e.V.

4608x3456 px, (JPG, 6 MB)

ADFC Lippe Tourengruppe Lemgo Walter Windt vor dem Wippermannhaus

ADFC Lippe Tourengruppe Lemgo Walter Windt

Copyright: ADFC KV Lippe e.V.

2592x1944 px, (JPG, 3 MB)

ADFC-Tourguide Bad Meinberg

ADFC Tourguide Manfred Wiehenkamp

Copyright: ADFC Lippe

1520x1940 px, (JPG, 31 KB)

Gruppe Lemgo Info-Stunde für Bürger*innen

Gruppe Lemgo Info-Stunde für Bürger*innen

Copyright: ADFC Kreis Lippe e.V.

1079x960 px, (JPG, 502 KB)

ADFC Lemgo Aufstellung Ghostbike für getötete Radfahrin - LKW Abbiegeunfall

2020 04 09 ADFC Ghost Bike in Lemgo Aufstellung durch Fg Radverkehr

Copyright: Lippische Landeszeitung

800x533 px, (JPG, 98 KB)

ADFC Lippe OG Bad Salzuflen - Stand auf dem Kiliansfest am 21.05.22

ADFC Lippe OG Bad Salzuflen - Stand auf dem Kiliansfest am 21.05.22

Copyright: ADFC Lippe

4166x3207 px, (JPG, 4 MB)

 Das aktuelle Verein-Trikot im Blau Desgin und 1991er ADFC-Desgin

2021 vs 1991 ADFC Vereins-Trikot im Desgin-Vergleich

Copyright: ADFC Lippe

4608x3456 px, (JPG, 3 MB)

826x1653 px, (JPG, 163 KB)

https://lippe.adfc.de/neuigkeit/30-jahre-adfc-in-lippe

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt