Detmold - Sicherheit für Radfahrende auf der Friedrich-Ebert-Straße

Detmold - Sicherheit für Radfahrende auf der Friedrich-Ebert-Straße © ADFC Kreis Lippe e.V.

Detmold - Fortschritt für sicheres Radfahren auf der Straße

Radnetz Detmold -- Der ADFC Kreis Lippe e.V. informiert über die Neuaufteilung des Verkehrsraums PRO RAD in der Blomberger Straße. Die öffentliche Mediendiskussion hinterläßt ein vielschichtiges Meinungsbild in der Bevölkerung. Hier mehr .....

Der Inhalt des Artikels ist im zeitlichen Ablauf gegliedert, d.h. die akutellsten Infos betreffen die Blomberger Straße. !

ADFC Lippe - Verkehrswende & Klimaschutz in Lippe ! Mehr Platz für`s Rad,

das oberste Ziel lautet "Das Radfahren sicherer und bequemer zu machen - Schritt für Schritt in kooperativer Zusammenarbeit gemäß den gültigen Gesetzen, Verwaltungsvorschriften und Baunormen!"

Diese Ziel kann kurzfristig nur erreicht werden, wenn im bisherigen Straßenraum mehr Platz für die Nicht-Motorisierten-Verkehrsteilnehmer organisiert wird. Dieser  MEHR PLATZ FÜR`S RAD   bedeutet i.d.R. wenige staatliche Investitionen, also das Sparen von knappen Steuergeldern, und die Umsetzung in relativ kurzem Zeitraum.

Bei der Diskussion kommt immer wieder das Thema "Neue Radweg-Trassen abseits der Hauptverkehrsachsen" auf. Dazu die Fragen des ADFC Lippe an die Bürger*innen: 1. Wer stellt die Grundstücksflächen zur Verfügung ? 2. Wer bezahlt den Bau von neuen Radwegeanlagen abseits der Verkehrsachsen ? 3. Wer nutzt freiwillig im täglichen Radverkehr Umwege durch Wohnstraßen usw., wenn diese für "normale Radfahrende" nur schwer zu finden sind ? 

1. Radnetz Detmold Blomberger Straße - VELO-Route Ost - Herbst 2023

Der ADFC Kreis Lippe e.V. unterstützte mit einem Antrag an den Bürgermeister den Vorschlag der Verwaltung, über die Neuaufteilung des Verkehrsraumes in der Blomberger Straße, vollumfänglich.

Förderung des Radverkehrs - Radfahrens für Alltags-Radler*innen

Bei der beantragten Maßnahme soll der bestehende Mehrzweckstreifen an der Straße in einen Radfahrstreifen umgewandelt werden und zwar in beide Fahrtrichtungen, zu Lasten der derzeitige genutzten Parkflächen. Die Blomberger Straße ist eine städtische Haupterschließungsstraße und Verkehrsachse für Pedler in die historische Altstadt. Die bisher am Straßenrand abgestellten Autos können im oberen Straßenverlauf genauso gut auf den anliegenden Grundstücken Platz finden. Im Abschnitt des ehem. oberen Schoren-Friedhofs ist ein Lösung für das - z.Zt. kostenfreie beidseitige KFZ-Parken zu suchen.

Die Planskizze Querschnitt Straßenraum Blomberger Straße(PDF-Download in der blauen Box) zwischen der Kreuzung Woldemar- / Schorenstraße bis zum Beginn der Bad Meinberger Straße veranschaulicht den Bestand und die Planungsvarianten. Der ADFC Lippe setzt sich für die Variante 2 ein.  

Durch den Wegfall von parkenden Fahrzeugen werden zukünftig die  Risiken des häufigen Wechselns vom bisherigen Mehrzweckstreifen auf die Fahrbahn für den/die Radfahrer entfallen. Ebenso die Risiken durch sich plötzlich öffnende Autotüren dem sogenannte  “Dooring“.  Ein weiterer Vorteil des Ummarkieren in Radfahrstreifen, an den Zu-und Einfahrten auf die Blomberger Straße, haben Verkehrsteilnehmer zukünftig eine bessere Sicht auf das bestehende Verkehrsgeschehen.

Wie im Antrag weiter dargestellt, stellt die Blomberger Straße eine prägnante Hauptroute -- zukünftige VELO-ROUTE OST des Radverkehrsnetzes Detmold dar. Durch den entstehenden Lückenschluss wird eine sichere Verbindung aus der Innenstadt durch die nord-östlichen Wohnsiedlungen bis in die Vororte Meiersfeld, Diestelbruch und Vahlhausen realisiert. Der Straßenabschnitt ist jetzt schon Bestandteil des NRW-Radwege-Netz und somit ein Bestandteil der Verkehrswende PRO RAD. Damit ist ein weiteres Ziel zur Förderung eines sicheren und attraktiven Radverkehrs in Detmolds umgesetzt.

ADFC Lippe - Fachgebiet Radverkehr

Die Verwaltung der Stadt Detmold hat für dieses Bauprojekt die Bürgerbeteiligung auf der Plattform CONSUL freigeschaltet.

Die Lippische Landeszeitung - Seite Detmold - berichtet am 19.10.2023 über die Reaktionen. Die Fotodatei dieses Berichtes finden Sie in der Rubrik Bilder dieser Seite.

2. Radnetz Detmold Friedrich-Ebert-Straße - Herbst 2022

Der ADFC Kreis Lippe e.V. unterstützte mit einem Antrag an den Bürgermeister, den Vorschlag der Verwaltung über die Neuaufteilung des Verkehrsraums in der Friedrich-Ebert-Straße vollumfänglich.

Förderung des sicheren Radfahrens für Alltags-Radler*innen

Bei der beantragten Maßnahme soll der bestehende Mehrzweckstreifen an der Straße in einen Radfahrstreifen umgewandelt werden, und zwar in beide Fahrtrichtungen, zu Lasten der derzeitige genutzten Parkflächen. Die wenigen, bisher am Straßenrand abgestellten Autos können genauso gut auf den anliegenden Grundstücken Platz finden.

Durch den Wegfall von parkenden Fahrzeugen werden zukünftig die  Risiken des häufigen Wechselns vom bisherigen Mehrzweckstreifen auf die Fahrbahn für den/die Radfahrer entfallen. Ebenso die Risiken durch sich plötzlich öffnende Autotüren dem sogenannte  “Dooring“.  Ein weiterer Vorteil des Ummarkieren in Radfahrstreifen, an den Zu-und Einfahrten auf die Friedrich-Ebert-Straße, haben Verkehrsteilnehmer zukünftig eine bessere Sicht auf das bestehende Verkehrsgeschehen.

Wie im Antrag weiter dargestellt, stellt die Friedrich-Ebert-Straße *1 eine prägnante Hauptroute des Radverkehrsnetzes Detmold dar. Durch den entstehenden Lückenschluss wird eine sichere Verbindung vom Ortskern Hiddesen durch das Friedenstal *2 mit der Innenstadt Detmolds und den touristischen Ziele wie z.B. dem Freilichtmuseum realisiert.

Damit ist ein weiteres Ziel zur Förderung eines sicheren und attraktiven Radverkehrs in Detmolds umgesetzt.
ADFC Lippe - Fachgebiet Radverkehr

*1 Die Bebauung entlang der Friedrich-Ebert-Straße besteht hauptsächlich durch Wohnnutzung in Zwei- und Mehrfamilien-Häusern mit Gartengrundstücken. Im Bereich der Hauptkreuzung Hiddesen befinden sich zwei Geschäfte mit eigenen Parkplätzen.

*2 Zwischen der Innenstadt und den Ortsteilen Heiligenkirchen / Berlebeck führt das NRW-Radweg-Netz -- mit den touristischen Routen: Europa-Radweg 1 / D3-Netz / Römer-Lippe-Route / Senne-Radweg / Fürstenroute Lippe -- entlang des Bachlauf der Berlebecke. Die Streckenführung ist in Teilen vom motorisierten Verkehr entkoppelt bzw. ab Friedrich-Ebert-Straße bis nach Heiligenkirchen als Fahrradstraße ausgewiesen.

Detmold - Ausschuß für Tiefbau - politischer Beschluß

Das politische Gremium des Rates der Stadt Detmold hat Ende Oktober 2022 mit knapper Mehrheit von 2 Stimmen für die Sicherheit von Radfahrenden auf der Hauptverkehrsstraße "Detmold Hiddesen Friedrich-Ebert-Straße" von der Hauptkreuzung Denkmalstraße bis Einmündung Friedenstal in beide Richtungen gestimmt. Die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Hauptkreuzung und Bushaltestelle Sternschanze ist davon nicht betroffen. Die Mehrheit von SPD und Grüne haben dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt. Mit Nein haben die CDU, FDP und die AFD gestimmt.

Die LZ titelt mit der Überschrift: "Entscheidung gefallen. Beidseitiger Radweg statt 146 Parkplätze auf der Hiddeser Friedrich-Ebert-Straße".

03. November 2022 - Weitere Informationen auf der Bezahl-Seite der Lippischen Landeszeitung.

Sommer 2023: Die Friedrich-Ebert-Straße wird von der Stadt Detmold im Frühjahr 2024 umgestaltet. Die Haushaltsmittel sind bereitgestellt. Der ADFC Kreis Lippe e.V. bedankt sich bei allen Unterstützer*innen, den politischen Parteien PRO RAD und der Verwaltung der Stadt Detmold für die Umsetzung "Sicherheit für den Radverkehr auf Detmolder Hauptstraßen".


Detmold - Diskussion der Anlieger der Wohngebiete um die Friedrich-Ebert-Straße

26. April 2023 - Die Lippische Landeszeitung veröffentlicht die Meinung von Anwohnern, die sich gegen die Radverkehrsanlage auf der Friedrich-Ebert-Straße aussprechen. Die Diskussion in der Rubrik Leserbriefe und Online-Leserbrief nimmt "Fahrt auf", Pro und Kontra sind vertreten.


Friedrich-Ebert-Straße: Warum neue Radwege in Hiddesen dringend nötig sind

01. Juni 2023 - Der ADFC Kreis Lippe e.V. hat mit der LZ-Redaktion einen Ortstermin durchgeführt und die Sicht des Fahrrad-Fachverbandes vorgetragen.

Die ADFC-Web-Redaktion hat in der Blauen Box (PDF-Datei als Download) den Sachstand zu den Themen 1. Hiddesen Fahrrad-Erreichbarkeit 2. Gesetzliche Normen und Bauvorschriften 3. Umsetzung gemäß gesetzlicher Vorgaben zusammengefasst.


Der ADFC LV NRW e.V. berichtet auf seiner Webseite über das Thema:  Anwohnerparken auf öffentlichem Grund.

Seit letztem Jahr können Städte selbst über die Gebühren von Anwohnerparken entscheiden. Was hat sich seitdem in den Großstädten von NRW getan? Und welcher Preis ist angemessen?

Die ADFC Lippe Webredaktion ist der Meinung: Auch in den Mittelzentren, z.B. Detmold, Bad Salzuflen, Lemgo, sind Gebühen für privates Parken an / auf öffentlichen Straßen notwendig, wenn der Straßenraum "zu wenig Platz für alle" bietet. Nicht nur im innerstädtischen Bereich, sondern überall dort wo PKW auf Straßen geparkt werden anstatt auf den Wohngrundstücken*1 -- wenn dieses von der Gründstücksgröße / -aufteilung möglich ist. Der öffentliche Straßenraum ist für die gesamte Bewölkerung da !

*1 selbstverständlich im Rahmen der geltenden Baugesetze, Bauverordnungen, Baugenehmigungen bei Neubauten mit Parkplatzzwang.


Dazu die Berichterstattung von der DEUTSCHEN WELLE zum Thema  "Fahrrad statt Auto: Mehr nachhaltige Mobilität für Städte".


13. Juni 2023 Grundsatzentscheidung des Bundesverwaltungsgericht - Die ARD Nachrichtensendung TAGESSCHAU berichtet zum Thema:

Parkgebühren für Anwohnerparken rechtens, aber mit Auflagen in der Satzungsgestaltung

"Wegweisendes Urteil zum Anwohnerparken"

Nachdem die bundesweite Obergrenze für Anwohnerparkgebühren gekippt wurde, hat Freiburg diese deutlich erhöht. Das Bundesverwaltungsgericht erklärte die Regelung der Stadt nun für unzulässig - jedoch nicht wegen der hohen Kosten. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Satzung der Stadt Freiburg zu Anwohnerparkgebühren gekippt. Die Regelungen seien aus drei Gründen unwirksam, entschied das Gericht in Leipzig.  Az.: BVerwG 9 CN 2.22  Der gesamte Redaktionsbeitrag der Tagesschau mit der Urteilsbegründung und den Folgen für die Kommunen im Link.

Gericht kippt Freiburger Anwohnerparkgebühren: Was das für NRW bedeutet

mit dieser Nachrichtenmeldung veröffentlicht die WDR Nachrichten-Redaktion Ihre Zusammenfassung des Urteils und beleuchtet die Folgen für NRW Städte und deren Planungen.

Meinung der ADFC Lippe Web-Redaktion:  Deutlich höhere Gebühren für Anwohner-Dauerparker in den Innenstädten und dort wo Parkraum auf öffentlichen Straßen genutzt wird ist dringend notwendig. Das Ziel muß lauten "Mehr Platz für alle Bürger*innen im öffentlichen Raum". Der Straßenraum muß neu verteilt werden.


20.06.2023  LZ Redaktion Detmold  -- Link auf die ONLINE-Ausgabe der LZ --

Radwege in Hiddesen: Umweltverbände kritisieren Vorstoß von Anwohnern

Andere Parkplätze als Ersatz

Durch die Markierung von beidseitigen Radwegschutzstreifen würden 146 Parkplätze wegfallen, welche nach Angaben der Stadt im Durchschnitt nur zu 14 Prozent ausgelastet sind. ADFC, Bund & Co. regen an, dass für diese Anzahl an Autos andere Parkmöglichkeiten erschlossen werden.

Der komplette Artikel finden Sie als PDF-Datei in der BLAUEN BOX.


24.06.2023  Hinweis der ADFC Web-Redaktion:  Die Diskussion über das Radwegekonzept in Hiddesen wird in den Medien weiter geführt.  Der Stadtrat Detmold hat beschlossen, das Thema "Friedrich-Ebert-Straße" nach der Sommerpause erneut auf die Tagesordnung zu setzen.  Wir halten Sie auf dem Laufenden ................


01.06.2023  Die ARD-Tagesschau -  von Andre Kartschall, RBB - berichtet über

500 Meter Kulturkampf - Verkehrspolitik in der Berliner Innenstadt !

In der Hauptstadt ist die Verkehrspolitik zum Schauplatz eines politischen Glaubenskampfs geworden.

Wie viel oder wenig Autoverkehr ist gewollt?

Im Fokus: die Friedrichstraße in Berlin Mitte.  Eigentlich ging es immer nur um 500 Meter Asphaltdecke. Per Link lesen Sie den gesamten Bericht.

ADFC Lippe Web-Redaktion:  Ein ausführlicher und vielschichtiger Bericht über parteipolitische Grundsatzinteressen -- auch Idologie genannt - und dem realen Leben in einer Geschäftsstraße der Hauptstadt.

Die aufgeführte Diskussion zeigt uns im beschaulichen Lippe: Berlin ist überall - auch in der kleinsten Provinzstadt.


 

Downloads

LZ Detmold - 19.10.2023 - Bericht zur Diskussion Umgestaltung mehr Platz fürs Rad Blomberger Straße

LZ Detmold - 19.10.2023 - Bericht zur Diskussion Umgestaltung mehr Platz fürs Rad Blomberger Straße

Copyright: LZ

1080x571 px, (JPG, 141 KB)

Detmold - Parkende PKW entlang der Friedrich-Ebert-Straße

Detmold - Friedrich-Ebert-Staße vor dem Ratsbeschluß - PKW-Stellplätze

Copyright: ADFC Kreis Lippe e.V.

1831x2071 px, (JPG, 877 KB)

LZ Redaktion Detmold, Friedrich-Ebert-Straße -- Berichterstattung pro Rad - ADFC LIppe

20.06.2023 LZ Redaktion Detmold, Friedrich-Ebert-Straße -- Berichterstattung pro Rad

Copyright: Lippische Landeszeitung

1052x949 px, (PNG, 651 KB)

6.6.23 - LZ Online: Leserbrief zu Detmold Friedrich-Ebert-Straße

6. Juni 2023 LZ Online-Leserbrief Detmold Friedrich-Ebert-Straße

Copyright: LZ Online - Detmold

863x967 px, (PNG, 220 KB)

02.06.23 LZ Online - Bericht mit Leserbrief zum Thema Friedrich-Ebert-Straße

2023 06 02 LZ Bericht mit Leserbrief

Copyright: LZ Online, Detmold

772x670 px, (PNG, 167 KB)

LZ - Detmold, Bericht Radverkehr statt Parkplätze entlang der Friedrich-Ebert-Straße

LZ-Redaktion-Bericht - Radverkehr Detmold Friedrich-Ebert-Straße

Copyright: Lippische Landeszeitung

1081x912 px, (PNG, 632 KB)

LZ Bericht Detmold - Politische Entscheidung für mehr Sicherheit für Radfahrende auf der Friedrich-Ebert-Straße

LZ - Detmold, Bericht politischer Beschluß Pro Radverkehr Friedrich-Ebert-Straße

Copyright: Lippische Landeszeitung

1044x923 px, (PNG, 632 KB)

Detmold - Sicherheit für Radfahrende auf der Friedrich-Ebert-Straße

Detmold - Neuer Radstreifen Friedrich-Ebert-Straße

Copyright: ADFC Kreis Lippe e.V.

3419x2182 px, (JPG, 1 MB)

Verwandte Themen

Frau mit Kind und Einkauf auf Lastenrad

Fahrrad Abstellanlagen an Supermärkten

Das lippische ADFC-Fachgebiet Radverkehr hat im Sommer 2021 die Fahrrad-Abstellanlagen an größeren Geschäften in…

ADFC e.V. Demo Eltern und Kinder für mehr Plazt in der Stadt

Wenn Radfahren für Kinder zum Luxus wird

Immer weniger Kinder lernen Radfahren - Tipps für den Start. Immer mehr Kinder können nicht Radfahren oder sie lernen es…

Onlineportal StraßenNRW Radnetz

NRW Radverkehrsnetz mit Beschilderung und Mängelanzeige

Der ADFC Lippe informiert die Radfahrenden über die öffentliche Infrastruktur des NRW-Radverkehrsnetzes, dessen…

ADFC Lippe Diagonalquerung Radfahrende nach Umbau Kreuzung Bielefelder Straße Detmold

ADFC Lippe begrüßt AGFS Beitritt von Detmold

Für den ADFC stellt die Aufnahme der Stadt Detmold einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Radinfrastruktur dar.…

DELA Mobiltätsprojekt Detmolder E-Lastenräder

DELA - Detmolder Lastenrad

Der ADFC Lippe e.V. empfiehlt die Nutzung des DELA im Stadtgebiet Detmold. Das Motto von DELA: “Jeder möchte etwas…

2023 Stadtradeln in Lippe - Symbolbild Warnweste

Stadtradeln 19.05. - 08.06.2024

STADTRADELN 2024, radeln Sie 3 Wochen für das Klima und Ihre Gesundheit. Der ADFC in Lippe bietet die Möglichkeit zur…

ADFC e.V. Forderung Mehr Sicherheit für Kinder in der Stadt

NEWs aus dem lippischen Fachgebiet Radverkehr / Politik

Das Fachgebiet Radverkehr des ADFC Kreis Lippe e.V. veröffentlicht an dieser Stelle aktuelle Informationen aus dem…

ADFC Lippe - Detmold Elisabethstraße Tempo 30 Zone

Der ADFC Lippe setzt sich für die Verkehrssicherheit aller Radfahrenden ein. In der Stadt Detmold wurde in der…

ADFC Lippe Mietangebot Eltern Kind Tandem Follow Me System

Kurz-Infos rund um die Fahrrad-Technik

Über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Fahrrad-Technik, -Zubehör, -Pflege und -Verbraucherberatung informieren wir…

https://lippe.adfc.de/artikel/detmold-fortschritt-fuer-sicheres-radfahren-auf-der-strasse

Bleiben Sie in Kontakt